Alcazaba und das römischen Theater

Alcazaba

Die Festungsanlage Alcazaba von Malaga thront majest√§tisch sch√∂n √ľber der Stadt. Sie befindet sich gegen√ľber der beliebten Bodega EL Pimpi und direkt hinter dem r√∂mischen Theater. Die Festung bildet zusammen mit dem befestigten Verbindungsweg “La Corracha” eine bedeutende Silhouette. Das St√ľck Befestigungsmauer verbindet die Alcazaba mit der Stadtburg Gibralfaro. Von dort aus k√∂nnen sie eine wundersch√∂ne Aussicht auf die am Meer gelegene Stadt mit ihrem Hafen genie√üen. Ein Ort¬†an dem sich Geschichte und Sch√∂nheit verbinden, ist er ein Anziehungsmagnet f√ľr viele Besucher.

Geschichte der Alcazaba

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mitte des 11. Jahrhunderts entstand die Alcazaba und sie war nicht die erste errichtete Burg in Malaga. Bereits im 8. Jahrhundert wurden Befestigungsanlagen erbaut. In den Jahren von 1036-1057 am Berg Gibralfaro, auf den Überresten einer alten phönizischen Anlage wurde sie von König Badis-Maksan von Granada erbaut. Die Alcazaba ist ein historischer Bestandteil arabischer Baukunst. Sie diente als Residenz der arabischen Herrscher und zur Verteidigung gegen Feinde. Der Grundriss ähnelt der Alhambra von Granada, diese ist zwar größer aber dennoch ist die Alcazaba von Malaga ein imposantes Bauwerk was sehr sehenswert ist. Sie ist nun fast 1000 Jahre alt und damit ein Wahrzeichen der Stadt.

Bilder / Galerie Alcazaba

Das Römische Theater

1951 entdeckte man am Fu√üe der Alcazaba von Malaga bei arch√§ologischen Arbeiten das r√∂mische Theater. Es wurde aufwendig restauriert und ist f√ľr Besucher kostenlos. Das Freiluftmuseum besitzt eine kleine Ausstellung mit verschiedenen Gegenst√§nden. Sie k√∂nnen dort Masken, Keramik Artefakte und Waffen aus der r√∂mischen Besatzungszeit Malagas bewundern. Bei einem Besuch im r√∂mischen Theater erhalten sie einen Einblick in die Geschichte von der Stadt Malaga.

Paradies der Pflanzen- und Tierwelt

Die Pflanzen- und Tierwelt rund um die Alcazaba ist sehr abwechslungsreich und interessant. Wer auf dem Weg hinauf zur Festung aufmerksam ist, kann links und rechts gut gepflegte G√§rten betrachten und versteckt im Gr√ľnen wilde Papageien entdecken, die dort leben. Die G√§rten sind mit verschiedenen Kakteen Arten, einige tragen sogar essbare Fr√ľchte (Chumbos)¬† und vielen bunten Blumen bepflanzt. Sobald sie an kleinen Springbrunnen vorbei kommen und an verwinkelten Torb√∂gen haben sie das Innere der Palastanlage erreicht. Hier kann man ungef√§hr erahnen welche Pracht und welchen Glanz zu Zeiten der muslimischen Herrscher vorhanden war. Beim Aufstieg zur Festungsanlage hat man einen fantastischen Blick √ľber das Mittelmeer und die K√ľste von Malaga.

Bitte denken Sie an festes Schuhwerk, die Wege f√ľhren √ľber mehrere schmale Treppen und grobes Kopfsteinpflaster. F√ľr Kinderwagen und Rollstuhlfahrer gibt es einen Aufzug, der Sie direkt in die Festung bringt.

√Ėffnungszeiten

  • April bis Oktober – 09:00 Uhr – 20:00 Uhr
  • November bis M√§rz – 09:00 Uhr – 18:00 Uhr

Eintrittspreise

  • Alcazaba – 3,50 Euro
  • Alcazaba und Castle Gibralfaro
  • Der Eintritt zur Alcazaba ist sonntags ab 14 Uhr frei
  • Eine ganz besondere Attraktion ist die Alcazaba bei Nacht

Adresse

Calle Alcazabilla, 2, 29012 M√°laga, Spanien

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ausblick auf Malaga

Von der Alcazaba hat man einen wunderschönen Ausblick auf Malaga. Der Weg nach oben ist etwas beschwerlich und man sollte aufpassen das man nicht ausrutscht, den die Steine sind sehr glatt. Bei Regenwetter, wenn die Steine nass sind, ist der Ausflug nicht zu empfehlen.